Der erste Besuch

Bei Ihrer ersten Vorstellung - dem sogenannten Beratungstermin - wird, nach Abklärung erster allgemein-medizinischer
Fragen und persönlicher Angaben, ein Anfangsbefund erstellt. Wenn ein Behandlungsbedarf festgestellt wurde und Sie der
Behandlung zustimmen, beginnen wir damit, Befundunterlagen anzufertigen. Diese dienen dem Zweck, zu Beginn einer
kieferorthopädischen Behandlung, einen detaillierten Behandlungsplan zu erstellen.
Dieser Plan ist das Ergebnis bedeutungsvoller Analysen von Einzelbefunden, die zu einer umfangreichen Diagnose führen.


Die Befundunterlagen bestehen aus:

  • Ober- und Unterkiefermodellen
    Die Kiefer werden mit einer Abdruckmasse abgeformt und mit Gips ausgegossen. Die fertigen Modelle dienen der
    Vermessung der Zähne und des Platzangebotes im Kiefer.

  • Digitale Fotos
    Seitliche und frontale Fotos des Gesichtes werden erstellt, um die Veränderung der Lach- und Profillinie, die durch
    die Bewegung der Zähne im Frontzahnbereich entstehen können, zu überprüfen.

  • Digitale Röntgenbilder
    Handwurzelaufnahme: Zur Darstellung des Handskeletts, um die voraussichtliche Körpergröße festzustellen und das noch vorhandene Wachstumspotential bestimmen zu können.
    Fernröntgenseitenbild: Zur Darstellung des seitlichen Schädels und um den Zusammenbiss zu zeigen.
    Panoramaschichtaufnahme: Zur Darstellung der Kiefer, der Kiefergelenke sowie aller Zähne und Zahnanlagen.

Im Beratungsgespräch werden Ihnen auch Informationen über andere Behandlungsarten gegeben.
Dabei wird im Gespräch auf all Ihre Fragen, Wünsche und eventuelle Bedenken eingegangen.